War er zu faul zum Reiten? Weshalb ein junger Mann bei Bad Goisern östlich von Salzburg ein Pferd mit in den Zug nahm, ist unklar. Auf der Strecke zwischen Stainach-Irdning nach Attnang-Puchheim fotografierten mehrere Passagiere die beiden aussergewöhnlichen Fahrgäste mit ihren Handy-Kameras.

Der Junge Mann mit Cowboy-Hut verzog dabei keine Miene und hielt das Tier an den Zügeln fest, als würde er jeden Tag mit seinem Pferd zur Arbeit pendeln.

Nur kleine Tiere und Hunde dürfen mit

Als die österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) davon Wind bekommen, stellen sie auf Facebook klar: «Der Transport von Pferden ist – selbstverständlich – in unseren Zügen nicht gestattet ... auch den Tieren zuliebe.» In den Kommentaren scherzen die ÖBB weiter: «Nachahmung wird nicht empFOHLEN.»

In österreichischen Zügen dürfen kleine und ungefährliche Tiere in geschlossenen Behältern gratis mitgenommen werden. Grössere Hunde dürfen zwar auch mitfahren, jedoch brauchen sie ein Billett und müssen einen Maulkorb tragen. (noo)