Das sieht eigentlich noch ganz hübsch aus. Arbeitet die Migros an einem Re-Branding? Das fragt ein User seine Community auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Dazu stellt er ein Foto, das das Logo der Migros-Filiale Zähringer in Bern zeigt.

Es könnte sich aber auch um ein Bekenntnis des Grossverteilers zur LGBT-Bewegung handeln – die Abkürzung steht für Lesben, Schwule und andere sexuelle Minderheiten.

Nichts von alledem trifft zu, heisst es auf Anfrage. Migros-Sprecherin Martina Bosshard: «Da waren Sprayer am Werk, ohne unsere Einwilligung!»

Der Migros wird es zu bunt, sie überlegt sich nun rechtliche Schritte. «Wir klären noch ab», so Bosshard. Immerhin: Ein Gerüst, um die Farbe zu entfernen, steht schon mal da.