Zwei Kinder entgehen in Seewen SZ knapp dem Tod. Der Bub und das Mädchen sassen zusammen mit ihrem Vater und dem älteren Bruder im abgestellten Auto an der Lauerzerstrasse beim Lauerzersee. 

Der im Kanton Schwyz wohnhafte Iraker (36) stieg mit seinem 15-jährigen Sohn aus dem Fahrzeug, während die anderen elf- und 13-jährigen Kinder im Wagen blieben. Kurze Zeit später machte sich der VW selbstständig und rollte in den See, wie die Kantonspolizei Schwyz auf Facebook mitteilt. «Offenbar war das Auto ungenügend gesichert», sagt Kapo-Sprecher David Mynall zu BLICK.

Der Vater und sein ältester Sohn sprangen in den See und konnten die beiden Kinder aus dem sinkenden Minivan bergen und an Land bringen. Weil die Kinder einige Sekunden unter Wasser waren, wurden sie zur Kontrolle ins Spital gebracht, sagt Mynall. Sämtliche Beteiligten blieben unverletzt.

«Ich wollte doch nur hier schnell eine Pause machen», sagt der fassungslose Vater, der wegen einer Beinverletzung an Krücken ging, zum «Boten der Urschweiz».

Unfall im Lauerzersee in Seewen SZ.  (Geri Holdener/Bote der Urschweiz )
1 / 7
Ein VW rollte in den See. Drin sassen zwei Kinder.  (Kapo SZ)
2 / 7
Ihr Vater konnte sie retten.  (Geri Holdener/Bote der Urschweiz )
3 / 7
Die Kinder wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.  (Geri Holdener/Bote der Urschweiz )
4 / 7
Der Vater parkierte seinen Minivan am Ufer des Sees in Seewen SZ. (Symbolbild)  (Keystone)
5 / 7
Taucher fanden das Auto dann in fünf Metern Tiefe.   (Geri Holdener/Bote der Urschweiz )
6 / 7
Mit einem Kran konnte der Wagen aus dem See am Montagabend geborgen werden.  (Geri Holdener/Bote der Urschweiz )
7 / 7

«Die Kinder haben gezittert»

Ein Fischer hat die Situation vor Ort live miterlebt. Der Vater habe die hintere Tür des Autos aufgerissen und sei abgetaucht. «Er holte beide Kinder unter Wasser aus dem Auto und reichte sie mir an Land», sagt der Fischer der Zeitung. Der Bub und das Mädchen hätten vor Kälte gezittert.

Taucher fanden das Auto dann in fünf Metern Tiefe. Mit einem Kran konnte der Wagen aus dem See am Montagabend geborgen werden. (man)