1. Das Wallis hat die schönsten Berge.

Oder wer will behaupten, dass das Matterhorn nicht der schönste Berg überhaupt ist?

   (Keystone)

2. Sogar in der Jugi gibts Luxus.

Saas-Fee hat das erste Wellness-Hostel, eine Jugendherberge mit Wellnessbereich. Hier kann man nach dem Skifahren oder Wandern relaxen.

   (Keystone)

3. Hier wird das Raclette am Holzofen zubereitet.

Geniessen kann man das beispielsweise im Restaurant Baschi in Geschinen im Goms.

   (Keystone)

4. Auf der Piste gehts rund!

Im Januar findet jedes Jahr die traditionelle Hexen-Abfahrt auf der Belalp statt. Dort gehts nicht nur alleine ums Skifahren, sondern auch ums Verkleiden, um den Spass und natürlich um das eine oder andere Glas Fendant.

 

5. Auch unter der Erde gibts Abenteuer.

Der grösste unterirdische See von Europa, der Lac Souterrain in St. Leonard, befindet sich im Wallis. Er bedeckt eine Fläche von 6000 Quadratmetern.

6. Schon die Anfahrt ist aufregend.

Entweder muss man über einen Pass, durch einen Tunnel oder über die Romandie ins Wallis fahren. Für gemütliche Fahrer empfehlen sich die Autoverlade in Kandersteg und Rehalp, für Abenteurer der Grimsel- oder Furkapass.

7. Den Aletschgletscher muss man gesehen haben.

Empfehlung: Auf der Belalp im Hotel Belalp das traditionelle Walliser-Dessert «Sie» probieren. Und den Blick auf den Gletscher geniessen.

8. Nur im Wallis kannst du ein Selfie mit diesem tollen Ortsschild machen.

In Bitsch geht die Post ab!

9. Hier findest du die ultimative Entspannung ...

Beispielsweise in den Thermen in Leukerbad.

10. ...und auch Halli-Galli.

In Saas-Fee wird grossen Wert auf den abendlichen Umtrunk nach dem Skifahren gelegt: Aprés-Ski pur!

11. Auch grosse Konzerte finden im Wallis statt.

Neben dem Open-Air Gampel und dem Caprices Festival in Crans-Montana gibt es auch das Zermatt Unplugged.

12. Hier kommen auch Rätsel auf

Wem das Wallis zu übersichtlich ist, kann im grössten Labyrinth der Schweiz im Evionnaz die Orientierung verlieren.

13. Kulinarik, wohin das Auge reicht.

Die Walliser Gemütlichkeit geniesst man am besten mit einer Walliser Platte und einem feinen «Glasji Wii».