«Happy Day ganz unten!» So berichtete der SonntagsBlick im Juni über ein Missgeschick der SRF-Wohlfühlsendung – und heute ist der Beitrag von «Happy Day» (SRF 1, 20.10 Uhr), auf den der Artikel bezog, am TV zu sehen.

Die Gastgeber Röbi Koller (60) und Kiki Mae­der (37) hatten hundert Leute, denen es an Geld fehlte, nach auf die spanische Insel Mallorca eingeladen. Doch das Hotel war zuvor Thema der RTL-Sendung «Team Wallraff». Das Enthüllungs-Magazin unter dem Patronat von Journalistenlegende Günter Wallraff (75, «Ganz unten») fällte ein vernichtendes Urteil über das Resort Calimera Es Talaial. Zu sehen waren fleckige Bettwäsche, Staubschwaden und verschimmelte Badezimmer.

Zu einem ganz anderen Urteil kommen Melanie Zwahlen (40) und ihre Tochter Alessia (14), die dank «Happy Day» letzten Mai eine Woche in diesem Hotel verbrachten. «Unsere Familie hat zuvor seit zehn Jahren keine Ferien mehr machen können. Wir wurden rundum verwöhnt», sagt Zwahlen. Sie leidet  am Schmerzsyndrom Morbus Sudek und sitzt die meiste Zeit im Rollstuhl. Ihre Tochter hat Skoliose und Epilepsie. Vater Stefan (48), der in einer Wursterei arbeitet, hatte die Familie bei «Happy Day» angemeldet.

«Auf Mallorca aufgeblüht»

«Alessia ist auf Mallorca richtig aufgeblüht», sagt die Mutter den Tränen nahe. «Ich bewundere, wie sie ihr Leben meistert.» Ihr Traum sei es, einmal in einer Tierarztpraxis zu arbeiten. «Wir haben viele Freundschaften geschlossen und konnten uns mit anderen kranken Menschen austauschen», meint Melanie. Traurig fügt sie an. «So schöne Ferien werden wir uns lange nicht mehr leisten können.» 

Die positiven Erfahrungen der Familie Zwahlen haben auch mit der schnellen Reaktion der «Happy Day»-Crew nach der Ausstrahlung des RTL-Berichts zu tun. SRF-Showchef Reto Peritz: «Wir haben die ‹Team Wallraff›-Geschichte und die daraus resultierenden negativen Hotelbewertungen selbstverständlich zur Kenntnis genommen und mit unserem Partner Helvetic Tours sofort entsprechende Vorkehrungen getroffen.»