Boris Becker ist auf Schatzsuche!

So jedenfalls berichtet die «Bild-Zeitung» über den grössten deutschen Tennisspieler aller Zeiten.

Der deutschen Zeitung liege eine Mitteilung von Beckers Insolvenzverwaltern vor. Darin stehe, dass Becker insgesamt acht Pokale seiner glorreichen Tenniskarriere verloren habe. Darunter auch fünf seiner sechs Grand-Slam-Trophäen. Er wisse nicht mehr, wo sie sind.

Deshalb richte sich Becker zusammen mit seinen britischen Isolvenzverwaltern nun an die Öffentlichkeit: Bringt die Pokale zurück!

Hat jemand Boris Beckers Pokale gesehen?  (imago)
1 / 5
Dem dreifachen Wimbledon-Champion sollen acht Trophäen fehlen!  (imago/Norbert Schmidt)
2 / 5
Darunter auch seine drei Wimbledon-Pokale.  (imago/Kosecki)
3 / 5
Becker wisse nicht mehr, wo sie sind.  (AFP)
4 / 5
Insgesamt – so heisst es – sollen ihm sechs Grand-Slam-Pokale abhanden gekommen sein.   (AFP)
5 / 5

«Becker kann sich nicht mehr erinnern»

Alleine mit einem Verkauf seiner drei Wimbledon-Pokale erhoffe sich Becker über eine Million Euro, die er dann in die Insolvenzmasse einfliessen lassen wolle, schreibt «Bild» weiter.

Becker sei bislang davon ausgegangen, dass sich die Trophäen bei Institutionen wie dem Deutschen Tennisbund, in Hall of Fames oder beim All England Club in Wimbledon befinden.

Der Insolvenzverwalter schreibe in der Mitteilung: «Herr Becker kann sich nicht mehr erinnern, wo sie sind. Der All England Tennis Club, der deutsche, der amerikanische und australische Tennis-Verband und auch die Tennis Hall of Fame scheinen die Pokale nicht in ihrem Besitz zu haben.» (wst)