Kurz nach 16 Uhr können viele Formel-1-Fans am Samstag etwas erleichtert aufschnaufen. Wie «oe24.at» berichtet, ist Legende Niki Lauda (69) nicht mehr im künstlichen Koma. Die Ärzte hätten die Aufwachphase abgeschlossen.

Lauda sei seit 12 Uhr wieder bei Bewusstsein und könne selbständig atmen. Der Beatmungsschlauch ist nicht mehr nötig. Die Ärzte seien mit den Werten des 25-fachen-GP-Siegers zufrieden.

Bei Lauda, der im kommenden Februar 70 Jahrer alt wird, musste Mitte Woche notfallmässig eine Lungentransplantation gemacht werden. Eine heikle Operation mit Risiko. Diese ist offenbar gelungen. Nun beginnt die Reha-Phase für Lauda. (rib)