Seit Freitagabend ist es amtlich: Nati-Star Xherdan Shaqiri wird in der kommenden Saison im roten Dress Liverpools wirbeln. In diesem so stolzen, prestigeträchtigen Verein.

Natürlich strahlt der Kraftwürfel über beide Ohren und sagt: «Ich bin sehr glücklich hier. Es ist ein riesiger Klub mit einer grossen Geschichte, grossen Spielern und einem fantastischen Trainer.» 

Dass die Konkurrenz an der Anfield Road riesig ist, weiss Shaqiri: «Im Fussball gibts überall Herausforderungen. Natürlich hat Liverpool super Spieler, sehr gute Spieler, junge Spieler. Es ist für alle schwierig. Ich bin sehr glücklich, hier zu sein und ich glaube an mich.»

«Bin hier, um Titel zu gewinnen»

Der Basler erinnert sich an seine Zeit in Deutschland: «Ich weiss bereits, wie es sich anfühlt. Mit Bayern München habe ich das Triple gewonnen und es war ein erstaunliches Gefühl. Ich bin zuversichtlich, dass wir viele Titel gewinnen können.»

Shaqiri: «Ich will Titel gewinnen!»  (Getty)

Über seinen künftigen Trainer Jürgen Klopp gerät Shaqiri ins Schwärmen: «Ich habe ihn schon immer bewundert. Er ist eine grosse Persönlichkeit. Das Wichtigste ist, Spiele und Wettbewerbe zu gewinnen. Er hat den Hunger, das zu tun. Seitdem er hier ist, kann man sehen, wie sich die Mannschaft verbessert hat. Sie ist auf dem Weg, Titel zu gewinnen und darum bin ich hier – um Titel zu gewinnen.»

«Die richtige Menge Arroganz»

Und was sagt Klopp zu seinem neuesten Transfer? «Wenn jemand wie Shaqiri unter diesen Umständen verfügbar wird, musst du reagieren, wenn du klug bist – und das haben wir getan», so der Liverpool-Coach auf der «Reds»-Website.

Klopp weiter: «Er hat Geschwindigkeit, Fähigkeit und die richtige Menge Arroganz auf dem Fussballplatz. Und Mut den Ball zu wollen und Dinge zu beeinflussen. Das sind zwingende Anforderungen, um für uns zu spielen.»

Liverpool sei der «perfekte Wechsel für Shaqiri in diesem Moment», «weil er sich pushen und herausfordern muss. Unser Umfeld fördert das», ist sich der 51-Jährige sicher. «Aus unserer Sicht ist er jemand, der einen grossen Unterschied im Klub macht, weil er auf so vielen Positionen in unserem System spielen kann.»

«Kenne ihn noch gut aus der Schweiz»

Shaqiri ist nach Fabinho und Naby Keita Liverpools dritter Neuzugang der Saison. Klopp aber spricht momentan nur vom Schweizer: «Ich kenne ihn noch gut aus seiner Zeit in der Schweiz. Und natürlich aus Deutschland – ich bin schon lange ein Bewunderer von ihm.»

Beim Fotoshooting hat Shaq bereits mächtig Spass mit seinem neuen Teamkollegen Georginio Wijnaldum.  (Getty Images)

Klopp weiter: «Was jetzt aber bei ihm noch dazukommt, ist, dass er die Premier League kennt und weiss, was es braucht, um auf dieser einzigartig intensiven Bühne zu performen. Er spielte auch an der WM sehr gut, so kommt er voller Glauben und Selbstvertrauen.»

Auch die Person Shaqiri gefällt Klopp: «Ich glaube, Xherdan wird sich sehr perfekt einfügen bei uns. Er hat Persönlichkeit und Drive, er wird die positiven Emotionen unserer Fans aufsaugen. Er kommt in eine Kabine mit vielen guten Leuten, die ihn mit offenen Armen willkommen heissen und ihm helfen, sich schnell zu integrieren.» (sag/wst)